Squashregeln

Der Aufschlag

Mit einem Münzwurf oder einem Drehen des Schlägers wird der erste Aufschläger ermittelt. Er beginnt im Aufschlagviereck seiner Wahl und wechselt zwischen diesem und dem anderen, bis er das Aufschlagrecht verliert. Sein Gegner verfährt dementsprechend.

Ein Aufschlag muss oberhalb der Aufschlaglinie auf die Stirnwand treffen und von dort - mit oder ohne Seitenwandberührung - in die dem Aufschläger gegenüberliegende hintere Courthälfte fliegen. Wenn der Ball außerhalb dieser landet oder auf die Stirnwand unterhalb der Aufschlaglinie trifft, wechselt das Aufschlagrecht.

Der Aufschläger muss beim Aufschlag wenigstens einen Fuß im Aufschlagviereck haben und den Ball ohne vorherige Seitenwandberührung gegen die Stirnwand spielen. Landet der Ball im Aus oder berührt er das Tin, wechselt das Aufschlagrecht sofort.

Der Ball

Im Spiel kann der Ball gegen jede Wand geschlagen werden, entscheidend ist nur, dass er vor der Bodenberührung die Stirnwand getroffen hat.

Wenn der Ball mehr als einmal auf den Boden prallt, bevor er geschlagen wird, gilt der Ballwechsel als verloren.

Der Schläger darf den Ball nur einmal berühren. Ein "Doppelschlag" ist verboten und hat den Punktverlust zur Folge.

Ein LET gewähren

Wenn ein Spieler so behindert wird, dass er nicht an den Ball kommen oder ihn unbedrängt schlagen kann, sollte er das Spiel unterbrechen und ein Let beantragen.Wenn er jedoch weiterspielt oder auch nur versucht zu schlagen, wird ein Let nicht gewährt.

Ein Let wird nicht gewährt, wenn die Meinung vorherrscht, dass der Spieler den Ball gar nicht erreichen konnte oder dass er sich nicht aufrichtig um diesen bemüht hat. Wenn der Schlagversuch erfolglos war, wird kein Let gewährt, es sei denn, es gab eine offensichtliche Behinderung bei der Ausführung des Schlages.

Wenn ein Let gewährt oder bei Fehlen eines Schiedsrichters zwischen den Spielern vereinbart worden ist, wird der Ballwechsel wiederholt. Ein Let wird gewährt, wenn ein Spieler ohne Behinderung seitens des Gegners an den Ball gekommen wäre.

Einen Punkt gewähren

Wenn ein Ballwechsel bei klarer Gewinnchance eines Spielers unterbrochen wird, erhält dieser den Punkt.

Ein Punkt wird dem Spieler zugesprochen, der in einer aussichtsreichen Spielsituation behindert worden ist, oder wenn sein Gegner sich nicht ausreichend bemüht hat, Ball, Schläger oder seinem Kontrahenten aus dem Weg zu gehen.

Ein Punkt wird dem Spieler zugesprochen, der mit dem Ball, der ansonsten eindeutig die Stirnwand erreicht hätte, seinen Gegner trifft. Wäre der Ball zuerst gegen eine Seitenwand geprallt, gibt es ein Let, und der Ballwechsel wird wiederholt. Gleiches gilt, wenn ein ,,blind" gespielter Ball aus einer der hinteren Ecken den Gegner trifft.

Zählweise

Es wird jeder Punkt gezählt, egal wer das Aufschlagrecht hatte. Für den normalen Satzgewinn benötigt der Spieler 11 Punkte. Beim Stand von 10:10 wird ein Tie-Break gespielt. Hier gewinnt derjenige Spieler, welcher zuerst 2 Punkte Vorsprung hat (z. B. 13:11, 19:17 usw.)

weiterführende Information: Wikipedia Squash

zurück zur Übersicht

Preisliste

FITcom-ABO,Fitness, Kampfsport und weitere Angebote

FITcom-ABO, Kampfsport und weitere Angebote

Preisliste

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
8:00 bis 22:00

Samstag, Sonn-Sa, So
& Feiertag
8:00 bis 20:00

Mo-Fr 8 bis 22Uhr
Sa, So & FT 8 bis 20Uhr

Standort

Simmeringer Haupstr. 211, 1110 Wien Impressum
Telefon: 01 768 37 57
E-Mail: office@fit-com.at

Anfahrt Impressum

Video

FITcom Imagefilm ansehen

FITcom Imagefilm

vincenz - Websites created with passion.vincenz - Websites created with passion.